Firespiral – Erfahrungsbericht

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch das ganz kurz das neue Firespiral - Tuch vorstellen. Es wurde erst Ende Oktober released. 

Firespiral hat seinen Ursprung in England, die Tücher werden dort entworfen und hergestellt. Laut Hersteller sind die Designs von natürlichen Mustern inspiriert und vereinen sowohl die Wissenschaft als auch den Mythos.  ("Our designs are inspired by the universal patterns in nature that stray into both science and myth; the magical way in which we are connected to the world and its rhythms")

Firespiral Slings arbeitet mit Jacquard-Webungen. Sie unterscheiden zwischen 'Alchemy'  und 'Elements' weave. Die ersteren sind die luxuriösere Version mit einer lockereren Werbung für ultimative Weichheit und Formbarkeit. Die Elements-Webung ist etwas straffer und alltagstauglicher.

Das Tuch, welches ich testen durfte, gehört zu der Kategorie 'Alchemy' und heißt Cloudburst Cascade Seafoam. Es besteht aus 59% Baumwolle, 33 % Leinen und 8% Viskose. Das Seafoam-Tuch hat noch ein "Cloudburst-Geschwistertuch", das Cascade Winterhill. Mit 250g/m² liegt das Tuch im mittleren Bereich was das Flächengewicht angeht. Das Size 6  kostet 147£ (etwa 165€ zzgl. Versand).

Das Design ist sehr speziell. Für mich war es das erste Tuch mit einer Grafik, also nicht mit einem geometrischen Muster, einfarbig, Streifen etc. Wie der Name Seafoam schon sagt, soll es Seeschaum darstellen, was man meiner Meinung nach auch gut erkennt, wenn man das Tuch richtig herum hält. Sobald das Kind eingebunden ist, erkennt man es nicht mehr so gut, da ja nur ein Teil des Tuches sichtbar ist. Für mich war es - ich nenne es mal einfach so - überflüssige Arbeit, danach zu schauen, wo oben und unten ist. Ich bin ein Fan von schlichten Designs. Auch die Farben waren nicht unbedingt meins, obwohl ich blau- und grau-Töne mag, aber irgendwie nicht in der Kombination, aber das ist ja Geschmackssache. Was ich toll an dem Design finde, ist dass es so lebendig wirkt.

 

 

 

Da ich die letzte in der Testreise war, wusste ich bereits von den anderen Testerinnen, dass das Tuch sehr empfindlich ist und leider auch schnell Fadenzieher bekommt, dafür aber unglaublich weich sein soll. Mit entsprechender Vorsicht habe ich das Tuch dann ausgepackt und ja, es ist sehr kuschelig. Vor allem die Türkis-farbige Seite ist sehr weich, die blau/gräuliche Seite etwas rauer. 

Ich habe das Tuch anfangs nur in der Wohnung getragen und mit meiner Puppe um erst mal ein Gefühl dafür zu bekommen. Meiner Meinung nach war es recht rutschig und möchte ziemlich genau gebunden und straff gezogen werden. 

Nach wenigen Tagen habe ich mich dann getraut meinen 10kg-Toddler darin zu tragen und auch rauszugehen. Irgendwie liegt mir das Tuch nicht, mir sind die Tuchbahnen am Popo hochgerutscht, an den eingedrehten Trägern hat mich irgendwie immer etwas gestört und ich konnte mich nicht richtig entspannen. Für mich persönlich war das Tuch mit Kleinkind nicht geeignet.

Gerne würde ich noch ein Elements-Tuch der Firma testen, welches laut Firma strapazierfähiger ist.

Wie immer empfehle ich euch: am besten selber testen! Wer auf der Suche nach einem sehr kuscheligen, luxuriösen Tuch ist und nicht über 200€ dafür ausgeben will, wer auf ausgefallene Designs steht (vor allem das Thema Natur betreffend) und wer sich die Zeit nimmt, ordentlich zu straffen und zu binden, der findet hier sicherlich ein passendes Tuch.