Slingtasche

Ein Problem, das alle Tragemamas irgendwann trifft: Wohin mit dem Gepäck?

Anfangs ist es ja noch recht einfach! Das Kind vor den Bauch und einen Rucksack auf den Rücken. Das klappt zumindest im Tuch super. Wenn das Baby aber in einer Tragehilfe mit gepolsterten Trägern sitzt, ist das schon ungemütlicher. Hier kann ich euch einen Turnbeutel empfehlen. Da er Kordeln statt Träger hat, finde ich es persönlich gemütlicher.

Doch, was ist wenn das Baby oder Kleinkind auf dem Rücken Platz nimmt?

Zum Einkaufen bietet sich hier eine ziehbare Einkaufstasche an

Tragetuch Fidella

Für "Kleinigkeiten" habe ich mir eine Slingtasche genäht (Schnittmuster Jette).

Da passen hinein:

  • 3 Windeln
  • Feuchttücher
  • Spuktuch
  • Wechselkleidung (Body, Tshirt, Hose)
  • Trinken für mich (0,7l Flasche)
  • Becher für den Tragling
  • Portemonnaie 
  • Handy
  • Schlüssel
  • 3 kleine Tupperdosen (mit Obst, Muffins etc. für den Tragling)
  • 2 kleine Spielzeuge für den Tragling

Das tolle an der Slingtasche: Durch die Slingringe lässt sich die Länge vom Träger verstellen. Ich kann sie also entweder diagonal über den Rücken des Kindes, am Kind vorbei oder auf einer Schulter tragen. Für mich persönlich eine der bequemsten Taschen beim Tragen, da ich sie so hoch / tief an der Seite tragen kann, wie ich es gemütlich finde. Ein weiterer Vorteil: Beim Diagonal-Tragen rutscht der Träger nicht. 

Das Tragen über den Rücken des Kindes bitte mit Vorsicht genießen. Das Gewicht der Tasche ist durch den breiten Träger besser über den Rücken verteilt, aber es sollte nicht für lange Zeit zu viel Druck auf den Tragling gegeben werden. 

Das Schnittmuster Jette kann ich erfahrenen Nähmamis weiterempfehlen. Meiner Meinung nach ist die Größe genau richtig. Allerdings ist die Anleitung absolut nicht für Anfänger geeignet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

I agree