Babylonia Flexia – Erfahrungsbericht

Die Flexia von Babylonia ist eine der wenigen Modul- oder Baukastentragenhilfen.

Babylonia kommt aus Belgien. Neben Tragehilfen verkaufen sie auch Spielzeug und Kleidung.

Die Idee einer Modultrage ist, dass sie aus verschiedenen Elementen besteht und zusammengebaut wird. Hier sind es: Ein Hüftgurt, 3 verschiedene Rückenteile (je nach Größe des Kindes wählbar) und ein oberes Teil mit dem Nackenbereich und beiden Trägern. Die einzelnen Teile der Trage werden mittels Reißverschluss und Druckknöpfen befestigt.

Das 1. Rückenteil ist laut Hersteller für Babies im Alter von 0-3 Monaten geeignet, das 2. Rückenteil von 3-10 Monaten und das dritte von 10 Monaten bis 4 Jahre. Die Flexia ist zum Tragen vor dem Bauch, auf dem Rückentragen und der Hüfte geeignet. Sie ist in hellgrau und dunkelgrau erhältlich. Die Kosten liegen bei 149,95€.

Der Hüftgurt ist recht breit und konisch geformt, besonders im vorderen Bereich ist er sehr breit und stabil. Die gebogenen Träger sind weich und gut gepolstert. Sie werden durch drei Gurtbänder nachgezogen. Die Schnallen verlaufen in entgegen gesetzte Richtungen, sodass die Gurt in beide Richtungen festgezogen werden können.

Die Kapuze / der Sonnenschutz / die Kopfstütze wird zusammengerollt in einem kleinen Fach oben am Rückenteil verstaut. So bildet sich automatisch eine Polsterung für den Kopf des Kindes.

 

Mein Eindruck:

Leider konnte ich die beiden ersten Rückenteile nicht mit Babies testen. Bei meiner Tragepuppe hatte ich allerdings den Eindruck, dass der Steg sehr schmal ist, während aber das Rückenteil recht lang ist. Dies wurde auch von anderen Testerinnen so beschrieben. Beim Test des 3. Rückenteils mit meinem Sohn (Kleidergröße 86) stellte sich genau das gleiche heraus: der Steg war schon zu schmal, wobei das Rückenteil ihm noch sehr hoch in den Nackenbereich reichte. Mein Sohn ist noch keine 2 Jahre alt, somit finde ich die Angabe von 4 Jahren absolut nicht passend. Bei meinem Patenkind mit fast 3 Jahren und Größe 98-104 reichte der Steg nicht einmal bis über die Hälfte der Oberschenkel, während das Rückenteil noch bis über die Schultern ging. Die Proportionen der Rückenteile stimmen meiner Meinung nach absolut nicht.

Ich hatte sowohl beim Tragen vorne als auch auf dem Rücken alle Trägergurte vollständig festgezogen, sie waren mir leider zu lang (Konfektionsgröße 36). Beim Tragen vor dem Bauch fand ich es wesentlich angenehmer die Träger zu kreuzen. So verliefen diese auch nicht mehr so nah unter meinem Arm, sondern viel tiefer.

Mein Fazit:

Die Idee einer Modultrage finde ich super, aber die Flexia kann ich auf Grund der Proportionen der Rückenteile derzeit nicht empfehlen.