BiMBi Tragehilfe – Erfahrungsbericht

Wer eine einzigartige Fullbuckle-Tragehilfe sucht, der sollte sich BiMBi auf jeden Fall anschauen!

Auf der Webseite wird die BiMBi als "the most beautiful baby carrier[s] in whole galaxy" beschrieben. Schaut euch auf Facebook mal die unglaublich schönen Farben an. Jedes Design ist stark limitiert bis einzigartig, denn man kann sich seine persönliche BiMBi bestellen und sogar ein eigenes Tragetuch umnähen lassen.

Die Tragehilfe aus der Slowakei ist in zwei Größen erhältlich: mini 3,5-20kg (Rückenpaneel 42x42cm) und maxi 9-20kg (48x48cm). Sie wird aus einem Tragetuch genäht und ist somit eine (untypische) Wrap Conversion als Vollschnallentrage. Die Tragehilfe in Größe maxi, welche ich im Rahmen der Testreise eine Woche lang nutzen durfte, ist aus einem Pellicano Zamira genäht und liegt bei ca 160€ zzgl. Versand.

Das Paket, welches ihr erhalten werdet, beinhaltet die Trage inklusive abnehmbarer Kapuze und passender Gurtschoner, sowie einen (roten) Aufbewahrungsbeutel und eine kleine Tasche, die entweder mit einem Gurt getragen oder an der Trage befestigt werden kann.

BiMBi Aufbau

Die Tragehilfe ist wie gesagt eine Fullbuckle-Trage. Somit sind an dem Rückenteil 2 Träger und ein Hüftgurt befestigt. Die gepolsterten Träger sind nur leicht gebogen und können parallel oder überkreuzt getragen werden, da man diese per Schnalle öffnen kann.

Die Träger können an 3 Stellen per Gurtband verstellt werden, zum einen am oberen Ende, womit die Polsterung verschoben wird. Diese Schnalle wird auf den Fotos von den Gurtschonern verdeckt. Zum anderen unten in beide Richtungen, sodass man die Zugrichtung beim Straffziehen selbst wählen kann. Die Träger sind am Rückenteil befestigt, wie man es von vielen Toddler-Tragen kennt (in etwa im gelben Bereich, statt wie bei babysize-Tragen am Hüftgurt).

 

Die Beinausschnitte sind gepolstert und die Stegverkürzung ist so angebracht, dass bei kleinem Steg auch das Rückenteil ein wenig verkürzt wird, da das Kind dann weiter oben ins Rückenpaneel gesetzt wird, also nicht direkt auf dem Hüftgurt. Das Rückenteil lässt sich außerdem mit 2 Schnallen im oberen Bereich kürzen.

Ansicht der Trage von innen mit parallel verlaufenden Trägern.
Auf dem Foto ist der geschwungene, gemütlich gepolsterte Hüftgurt gut zu erkennen.

Rückenteil links stark verkürzt, rechts lang.
Auf diesem Foto ist außerdem die Stegverstellung per Kordelzug erkennbar. Der Steg lässt sich stufenlos verstellen und ist maximal 45cm breit. 

Der Hüftgurt wird mit einer Sicherheitsschnalle verschlossen.

Ansicht der Träger beim Tragen vor dem Bauch und auf dem Rücken.

Die Kapuze wird anhand von 2 Druckknöpfen am oberen Rand des Rückenpaneels  befestigt.  An der äußeren Kante sind in den Ecken  Gummischlaufen eingenäht, mit denen man die Kapuze an den Trägern befestigen kann.

Die Gurtschoner, welche ihr auch auf diesem Bild seht, werden einfach mit Druckknöpfen geschlossen.

BiMBi Passform

Ich habe die Tragehilfe mit meinem 1,5jährigen Sohn getestet, der aktuell Größe 86/92 trägt und 11kg wiegt. Mit diesen Maßen liegt er genau im empfohlenen Bereich. Das Rückenteil haben wir mit den Schnallen verkürzt (oben links im Bild). Den Steg habe ich mittels des Kordelzug angepasst. Es ist noch viel Platz für ein wachsendes Kleinkind.

Mein Sohn war an allen Stellen sehr gut gestützt, egal ob mit Armen rein oder raus, vorne oder hinten, wach oder schlafend.

Testweise habe ich meine Tragepuppe (50cm, knapp über 3kg) auch in die BiMBi gesetzt. Man sieht, dass der Steg dafür zu breit ist und das Rückenteil ein wenig zu lang (oben umgeschlagen). Es ist aber sehr gut erkennbar, dass die Stegverkürzung auch das Rückenteil unten verkürzt, wie ich es bereits oben beschrieben habe. (Der hellblaue Bereich ist zusammengerafft)

Der Hersteller empfiehlt die maxi-Version für Kinder ab 9kg, ich würde vermuten, dass auch ein Kind mit 6kg schon gut darin sitzt, wenn die Trage richtig eingestellt wird.

Tragekomfort

Ich finde die BiMBi unglaublich gemütlich, egal ob vorne oder auf dem Rücken getragen. Speziell beim Tragen auf dem Rücken hatte ich das Gefühl, dass der Hüftgurt sehr gut stützt. Mich hat absolut gar nichts gestört. Die Kapuze konnte ich leicht hochholen und befestigen, die Gurte angenehm straffen und alle Schnallen ließen sich leicht öffnen und schließen. Wie alle Fullbuckle-Tragen muss die BiMBi einmal richtig für Tragling und tragende Person eingestellt werden und dann lässt sie sich schnell und einfach anlegen.

Ich habe mit der BiMBi auch Tandem getragen, sie vorne und hinten einen Onbu. Obwohl beide Träger gepolstert waren und ich wirklich kein Fan von stark gepolsterten Trägern bin, war es sehr gemütlich. Ich bin wirklich positiv überrascht von den Trägern und dem Hüftgurt, der viel Gewicht von den Schultern nimmt.

Verbesserungsvorschlag

Ich finde die Idee super, dass die Kopfstütze abnehmbar ist, dennoch finde ich 2 Druckknöpfe zum Befestigen zu wenig. Mir ist es leider während der Tragezeit mehrfach passiert, dass sich eine Seite der Kopfstütze gelöst hat und ich Angst hatte, diese zu verlieren.

Kaufempfehlung

Ich kann euch die BiMBi-Tragehilfe wirklich ans Herz legen. Preislich liegen die Tragehilfen (inklusive Aufbewahrungsbeutel, kleiner Tasche und Gurtschonern) bei 158-185€. Zu kaufen gibt es die Trage beim Hersteller selbst: http://nosimebimbi.sk/ oder bei helden-tragen. Wundert euch nicht über die kleine Auswahl, denn wie gesagt, die Tragehilfen werden auf Anfrage nach euren Wünschen genäht. Ihr erhaltet eine individuelle, hochwertige, gemütliche, praktische Tragehilfe, mit der ihr viel Spaß haben werdet.