EBW- Beitrag: Trageberatungen mit (bald) Papas

"Tragen verbindet"... das gilt nicht nur für Mama und Kind, sondern auch für Papa und Kind, sowie andere Bezugpersonen (Oma, Opa, Tagesmutter etc.).

Das möchte ich zum Anlass nehmen, noch einmal zu reflektieren, wie meine Beratungen mit Papas oder bisher waren.

Fangen wir mit dem am wenigsten begeisterten Papa an, der seine Frau während der Beratung fragte: "Darf ich jetzt wieder rausgehen?". Sie hatte mich zum Glück bereits vorgewarnt, dass ihr Mann nicht sonderlich vom Tragen überzeugt ist. Schon wenige Wochen später flüsterte sie mir, dass er es jetzt doch gut findet. Monate später bekam ich ein Bild von diesem Papa bei der Gartenarbeit mit dem Kind auf dem Rücken. Geht doch!

Ganz im Gegenteil dazu war ein Papa so begeistert vom elastischen Tuch, dass er noch während der Beratung im Babymarkt angerufen hat um zu fragen, ob diese Tücher dort vorrätig sind.

Ein anderer war überzeugt davon, dass eine MeiTai Trage super zu ihm und seiner Frau passte, dass er regelrecht versuchte, der Mama diese Trage zu verkaufen. Sie brauche gar nicht weiter testen und überlegen; diese Trage sei perfekt. Oft höre ich allerdings von den Männern den Satz: "Entscheide du, Schatz, du trägst am meisten". Das ist ja auch oft richtig, denn Mama ist nun mal 24/7 mit dem Kind zusammen. Doch ich möchte jeden Papa dazu ermutigen, speziell abends das Baby einfach in die Trage zu packen und eine Runde spazieren zu gehen. So hat er die Zweisamkeit mit dem Zwerg und Mama kann die Zeit für sich nutzen.

Auch wenn viele Frauen sagen "Mein Mann möchte nichts zum Binden", habe ich die Erfahrung gemacht, dass häufig die Papas schneller und besser das Tuch binden als die Mama. Bei Tragehilfen sieht man bei den Papas allerdings schon mal eher, dass das Kind sehr tief und eher locker sitzt. Wenn man den Papas dann aber zeigt, wie viel Luft da noch ist und wie sie am besten nachstraffen, sieht das auch meist sehr gelungen aus. Das kann man natürlich nicht ganz so pauschal sagen, aber für den Großteil meiner Paarberatungen stimmt das.

Ich freue mich immer, wenn der Papa (oder auch mal die Oma etc.) bei der Beratung dabei ist! So können beide gemeinsam entscheiden, welche Tragehilfe zur Familie passt. Nicht selten ist das Ergebnis dann, dass 2 Teile angeschafft werden, Tuch für Mama und Fullbuckle für Papa ist zum Beispiel eine Kombination.

Einen kleinen "Insider" möchte ich euch nicht vorenthalten: unter Tragemamas gibt es den tollen Satz: "Tragepapas sind sexy". Denkt mal drüber nach.

 

 

Mein Mann musste natürlich sämtliche Tragen testen. Ganz zu Anfang hat er das Tragetuch und die Fräulein Hübsch genutzt, später als es dann auf den Rücken ging die Emeibaby und anschließend den Onbu. Manchmal musste es auch die Trage sein, die Mama für den Ausflug gerade ausgewählt hat (wie die Mysol hier auf dem Foto). Schaut doch mal wie toll ein Kleinkind auf Papas Rücken passt.

Lest hier weitere Beiträge zu EBW: https://sotraegtman.de/category/ebw